Alarmierung

Die Alarmierung der Ortsfeuerwehr Volkmarode erfolgt ausschließlich über die europaweite Notrufnummer 112.

Nachdem im Jahr 2010 alle Sirenen von den Dächern Braunschweigs aus Kostengründen verbannt wurden, werden wir nun durch die Integrierte Regionalleitstelle via Digitalen Funkmeldeempfänger alarmiert.

Ein Leitstellendisponent der IRLS (Integrierten Regionalleitstelle ) Braunschweig, Peine, Wolfenbüttel, welche von Kollegen*innen der Berufsfeuerwehr Braunschweig besetzt wird, nimmt Ihren Hilferuf entgegen und alarmiert nach Auswertung Ihres Notfalls die erforderlichen Einheiten. Dabei erfolgt die Alarmierung im Regelfall über die „stille Alarmierung“ per Digitalfunk auf die Funkmeldeempfänger der aktiven Einsatzabteilung. 

Seit 2014 erfolgt parallel die Alarmierung über den Smartphone App „AlarmApp“. Hier konnten unsere Mitglieder, im Fall eines Alarms, den Einsatz annehmen oder ablehnen.

Sowohl über den digitalen Funkmeldeempfänger, als auch über die Smartphone App, wird den Kamerad*innen erste Informationen, wie Einsatzstichwort und Einsatzort übermittelt.  

Im August 2020 lief der Kooperationsvertrag mit dem Betreiber der AlarmApp aus.

Eine weitere Form der Alarmierung, ist die direkte Alarmierung über den BosDigitalfunk. Dabei befinden sich die Einsatzkräfte oder -Fahrzeuge im Regelfall auf Status 1 (einsatzbereit über Funk). Alarmiert wird die Ortsfeuerwehr Volkmarode für den Stadtteil Volkmarode, Schapen und den Stadtteil Gliesmarode bis zur Petzvalstraße.

Der Fachzug 90, sowie der Löschzug 83, kann von der integrierten Regionalleitstelle Braunschweig im gesamten Stadtgebiet eingesetzt werden. Nähere Informationen zum Löschzug 83 und Fachzug 90 im jeweiligen Reiter.

 Außerdem werden dem Ortsbrandmeister, sowie seinem Stellvertreter, wichtige Informationen über deren Funkmeldeempfänger zugekommen, z.B.: Unwetterwarnungen.